Atemschutzstationsbetrieb
  
Datum: 21. Feb 2017
Alarmierung: 19:00
Dauer: 01:30
 
 
Ein kurzer Intensivworkshop für Atemschutzgeräteträger mit einigen wichtigen Themen für den Atemschutzeinsatz wurde nun erstmals bei uns abgehalten. An 3 weiteren Tagen im ersten Halbjahr werden wir diesen Stationsbetrieb durchführen.
Bei der Vorbereitung stand einerseits die Überlegung im Raum jedem Atemschutzträger in möglichst kurzer Zeit viel Wissen vermitteln zu können und andererseits sollte jeder Träger regelmäßig das Anlegen des Gerätes üben.

Am 21. Februar fanden sich die ersten 8 Atemschutzträger zu der Übung ein.
Bei der ersten Station wurde das Anlegen des Gerätes und der persönlichen Schutzausrüstung für den Atemschutzeinsatz geübt. Weiters beübten die Träger die Handhabung des Strahlrohrs, sowie das Schlauchmanagement auf beengten Räumen. Die dritte Station behandelte zum Einen die technischen Geräte zur Unterstützung beim Atemschutzeinsatz (Wärmebildkamera, Rauchvorhang) und zum Anderen die Türöffnung und das Absuchen von verrauchten Räumen nach vermissten Personen ohne Unterstützung durch eine Wärmebildkamera.

Die Teilnehmer nahmen die Übung positiv an, wobei durch die Ausbildner trotzdem bereits kleine Veränderungen für die 3 weiteren Termine vorgesehen wurden.